Lesetip zum Bahnhof
Enthält einen Artikel zum Bahnhof: 700 Jahre Mümling-Grumbach. Hrsg. und Verkauf durch den Verein für Heimatgeschichte Höchst e.V.
Ansprechpartner
Geschichten vom Bahnhof und seinem Personal nimmt
Dirk A. Diehl entgegen.

xt
Demnächst mehr!
Wir recherchieren noch für diese Seite.
Schauen Sie einfach mal wieder vorbei...

Startseite Der Bahnhof Die Bewohner Das Projekt Geschichte
Gebäude Gleise Gesichter Fahrzeuge Chronik Mausohr-Bahnhof
Gesichter des Bahnhof Mümling-Grumbach
Peter Mark (Bild: Privat) Geschichte ist das Zusammenspiel der Menschen im Zeitlauf
So sollen hier die Menschen gewürdigt werden, die den Bahnhofsbetrieb in Mümling-Grumbach sicherstellten. Über das Personal am Bahnhof, aber auch über Erinnerungen - Anekdoten, Geschichten, Erlebnisse - wird hier berichtet.
Wir recherchieren noch, um Eindrücke rund um den Bahnbetrieb in Mümling-Grumbach wiedergeben zu können.

Sie können uns helfen!
Wer hat am Bahnhof Mümling-Grumbach Dienst getan, wie war das Verhältnis der Mümling-Grumbacher zu "ihrem" Bahnhofspersonal? Sie können aber auch gerne von Ihren Erlebnissen bei Fahrten mit der Odenwaldbahn berichten.
Wer kennt Ihn noch? Peter Mark im Dienst am Bahnhof Mümling-Grumbach - wohl Mitte der 1950ger Jahre. Bemerkenswert auf dem Bild auch die Außenuhr (Bild: Privat).
Walter Kiehl (Bild: Privat)
Walter Kiehl beim Fahrkartenverkauf am Mümling-Grumbacher Fahrkartenschalter. Er entnimmt gerade dem Fahrkartenschrank eine Karte. Gleich wird er sie mit dem Datumsstempler (das Gerät ist direkt neben dem Fahrkartenschrank auf der Schalterplatte montiert) auf den Gültigkeitstag stempeln. (Bild: Privat, Mitte der 1970ger Jahre)
Unfälle
Auch wenn der Bahnbetrieb im Verhältnis zum Autoverkehr ungleich sicherer ist, kommt es auch dort zu Unfällen. Mümling-Grumbach betreffend ist uns Folgendes bekannt:
In der Nacht vom 21. auf den 22. September 2016 befand sich unweit des Bahnhofs Mümling-Grumbach eine Kuh auf dem Gleis. Der Zug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und das Tier wurde getötet. Die Strecke mußte zur Bergung der Kuh eine halbe Stunde gesperrt werden, was zu Verspätungen bei den nachfolgenden Zügen führte. Die Reisenden und der Lokführer kamen mt dem Schrecken davon.
Itino in Mümling-Grumbach. D. Diehl
         
  Sie sind hier: Spendenkonto Eigentümer Zur Information  
  Geschichte > Gesichter HGON Fledermausbahnhof Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz Anreise  
  DE40 5085 2651 0165 1011 48 Stiftung Pro Artenvielfalt® Impressum  
  Seitenübersicht Spenden sind steuerlich abzugsfähig Ansprechpartner Mausohr-Bahnhof Datenschutz