Lesetip zum Bahnhof
Aufsatz in: 700 Jahre Mümling-Grumbach. Hrsg. und Verkauf: Verein für Heimatgeschichte Höchst e.V.
Ansprechpartner
Unser Ansprechpartner für die Eisenbahngeschichte:
Dirk Diehl ext
Wir suchen Bilder!
Gerne würden wir mehr Bilder zum Thema zeigen. Dafür sind wir auf Sie angewiesen: Haben Sie alte Bilder, auf denen der Bahnhof Mümling-Grumbach, Personal oder Technische Anlagen abgebildet sind?
Leihen Sie uns Ihre Bilder, damit wir eine Kopie für unsere Sammlung machen können!

Startseite Der Bahnhof Die Bewohner Das Projekt Geschichte
Gebäude Gleise Gesichter Fahrzeuge Chronik Mausohr-Bahnhof
Die Gebäude des Bahnhof Mümling-Grumbach
1871 Provisorische Station in Mümling-Grumbach
Zur Streckeneröffnung erhielten viele Stationen der Odenwaldbahn ein "provisorisches Stationsgebäude", einen einfachen einstöckigen Fachwerkbau. Man wollte zunächst abwarten, wie sich der Betrieb entwickelt und baute dann später je nach Bedarf größere Gebäude - meist neben das alte Gebäude, um es dann z.B. als Güterschuppen weiterzunutzen.
1895 Bau eines größeren Stationsgebäudes nördlich der ersten Stationsgebäudes
Postkarte um 1900 mit Bahnhof Mümling-Grumbach Das 1895 errichtete Stationsgebäude Mümling-Grumbachs war nicht einzigartig. Der Bauplan wurde an mehreren Stellen verwirklicht: Nach dem gleichen Bauplan entstand das Empfangsgebäude in Höchst und in Groß-Umstadt. Erst später (1914) kam der Bahnhof Mümling-Grumbach zu seinem heutigen Aussehen.
Postkarte von Mümling-Grumbach aus der Jahrhundertwende. Der neue Bahnhof, damals Stolz des Ortes, oben in der Mitte (Sammlung F.L. Diehl).
1914 Umbau des Stationsgebäudes
Das Gebäude wurde um ein Vollgeschoß aufgestockt; außerdem wurde der kleine Holzvorbau gegen einen größeren, gemauerten Vorbau für die Stellwerksvorrichtung ersetzt.
Die alte Gebäudekontur ist heute noch erkennbar: Minimale Färbungsunterschiede in den Ziegeln lassen erkennen, wo ursprünglich der Dachgiebel war.
ca. 1940 Bau einer neuen Güterhalle
An Stelle des alten provisorischen Stationsgebäudes von 1871 wurde eine neue Güterhalle gebaut. Die Pläne datieren auf 1939; so daß die Halle vermutlich 1940 erbaut wurde.
ca. 1962 Rückbau des Außenstellwerks Mümling-Grumbach
1972 Errichtung des Bahnsteigdaches in Mümling-Grumbach
Um den Reisenden mehr Schutz bei Regen zu bieten, wurde ein Schutzdach im Winkel zwischen Bahnhofsfront und Stellwerksvorbau errichtet.
2006 Umbau der Bahnsteige für Mittelbahnsteigbetrieb
Bilder vom Umbau
2012 Erwerb des Bahnhofsgebäudes durch Stiftung Pro Artenvielfalt® und Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz leitet denkmalgerechte Sanierung des Gebäudes ein.
Chronik des Mausohr-Bahnhofs
Der Bahnhof Mümling-Grumbach im Zustand 2013 - vor Beginn der ersten Sanierungen (Bild: Dirk A. Diehl).
Itino in Mümling-Grumbach. D. Diehl
         
  Sie sind hier: Spendenkonto Eigentümer Zur Information  
  Geschichte > Gebäude HGON Fledermausbahnhof Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz Anreise  
  DE40 5085 2651 0165 1011 48 Stiftung Pro Artenvielfalt® Impressum  
  Seitenübersicht Spenden sind steuerlich abzugsfähig Ansprechpartner Mausohr-Bahnhof Datenschutz